Einstellungen

Jugendwaldeinsatz (JWE)

Aktiv für die Natur

Das Nationalpark-Jugendwaldheim hat die vorrangige Aufgabe, Jugendlichen das Kennenlernen von Wald und Wildnis unter dem Blickwinkel der Nationalparkphilosophie und der Agenda 21 zu ermöglichen. Bei den Jugendwaldeinsätzen hat das praktische Tun und das eigene Erleben der Natur einen hohen Stellenwert. Ebenso wichtig ist Eigeninitiative und das Übernehmen von Verantwortung.

Der Jugendwaldeinsatz (JWE) ist rechtlich als Betriebspraktikum definiert. Frühstück gibt es von 06:30 bis 07:00 Uhr. Die Arbeitseinsätze finden von 07:00 bis ca. 11:45 statt. Vor diesem Hintergrund bitten wir dringend darum, den SchülerInnen keine "Klassenfahrt mit ein bisschen Arbeit" zu verkaufen! Diese Fehlinformation kann den gesamten Aufenthalt gefährden!

  • Alter: ab ca. 12 Jahre (ab Klassenstufe 7)
  • Offen für alle Schulformen
  • Mindestteilnehmerzahl: 15 + 2 Betreuende
  • Dauer: 5 bzw. 12 Tage

Für Menschen mit Behinderungen bereiten wir in direkter Absprache mit der Gruppe auch gerne spezielle Programmpunkte vor.

Unterlagen und Organisationsplanung

Üblicherweise erhalten Sie nach einer Buchung im Januar des Jahres Ihres Jugendwaldeinsatzes, alle notwendigen Unterlagen per Post.

Selbstverständlich stehen wir auch persönlich für Fragen zur Verfügung. Die gesamte Ablauforganisation wickeln Sie bitte dennoch über das Formular „Organisationsplaner“ ab, welches Sie uns bitte bis spätestens 14 Tage vor Anreise zusenden.

Zusatzangebote

Ergänzend zum Waldeinsatz sind verschiedene Zusatzaktivitäten Teil des Programms bzw. können gegen Aufpreis hinzugebucht werden.

Seit 2015 erweitern wir das Betriebspraktikum durch ein externes Zusatzangebot zur beruflichen Orientierung in der Natur. Das Programm ist in Blöcken aufgebaut, die einzeln oder komplett gebucht werden können. Das Angebot ist für alle Schultypen geeignet. Die inhaltliche Gestaltung richtet sich nach der einzelnen Zielgruppe.