Einstellungen

Nationalpark-Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle

Aktiver Einsatz von Jugendlichen für die Natur im Nationalpark

Das Nationalpark-Jugendwaldheim Brunnenbachsmühle bietet Jugendlichen die Möglichkeit, nicht nur über Umweltschutz zu reden, sondern selbst aktiv zu werden. Drei, fünf oder zwölf Tage lang können sich Gruppen ab fünfzehn Personen hier für die Natur im Nationalpark engagieren und nebenbei Waldidylle pur genießen.

Unser Haus liegt in idyllischer Einzellage ca. 3 km südlich von Braunlage. Der alte Bahnhof der Südharzeisenbahn wurde nach der Streckenstillegung 1967 zum Jugendwaldheim umgebaut. Der Charme des Gebäudes konnte dabei erhalten werden. So wird das Essen heute dort ausgegeben, wo man früher die Fahrkarten kaufen konnte.

Für Gruppen stehen 32 Betten zur Verfügung (zwei 8-Bett-, zwei 6-Bett- und ein 4-Bettzimmer) und zusätzlich zwei Betreuerzimmer (zwei Einzelzimmer mit Dusche). Damit können wir bis zu 34 Personen beherbergen.

Unser Seminarraum verfügt über Flipchart, Overhead-Projektor und Beamer. Internetzugang für Lehrkräfte kann bereitgestellt werden. Im Freizeitraum warten Tischtennisplatte und Kicker sowie eine leistungsstarke Stereoanlage auf ihren Einsatz.

Unser Speise- und Aufenthaltsraum bietet neben diversen Gesellschaftsspielen, Satelliten-Fernsehen und DVD-Spieler einen wunderschönen Kachelofen, der die gemütliche Atmosphäre des alten Bahnhofs unterstreicht. Der Speiseraum ist entsprechend unserer maximalen Belegungsstärke mit Geschirr und Besteck ausgestattet. Auch unsere Küche weist ausreichende Kapazitäten auf (vier Herdplatten, Backofen, Kühlschränke usw.).

Das Außengelände steht ausschließlich unseren Gruppen zur Verfügung. Hier finden unsere Gäste neben einem Lagerfeuerplatz auch einen Bolzplatz, ein Volleyballfeld, einen Einkorb-Basketball und eine Tischtennis-Platte. Im Winter liegt die nächste gespurte Loipe ca. 250 Meter vom Haus entfernt.

Bei der Rückkehr vom Waldeinsatz oder einer anderen Aktivität steht unsere Schmutzschleuse zur Verfügung. Hier können auch Stiefel getrocknet werden – im Oberharz ein nicht zu verachtender Vorteil.